Angebots anvorderung

Kirschlagerung

Weltweit werden ca. 2 Millionen Tonnen Kirschen produziert. Sie werden überwiegend  in gemäßigten und subtropischen Zonen angebaut, vor allem im Iran, der Türkei, USA, Spanien, Deutschland und Russland. Auch Frankreich, Rumänien und Ukraine verfügen über eine große Produktion an Kirschen. Man unterscheidet zwei Arten Kirschen: Süßkirsche (Prunus avium L.) und Sauerkirsche (Prunus cerasus). Im Folgenden wird nur die Süßkirsche beschrieben (Sauerkirsche ist (im Handel) nicht lagerfähig). Bekannte kommerzielle Sorten sind Bing, Burlat, Celeste, Kordia, Karina, Lapins, Regina, Santina, Stella, Sweetheart und Van.

Ernte der Kirschen

Der richtige Erntezeitpunkt ist entscheidend für das, was mit den Kirschen nach der Ernte möglich ist. Die Farbe der Schale und Reife bestimmen den idealen Erntezeitpunkt. Beschädigte Kirschen haben  eine begrenzte Lagerfähigkeit. Feuchtigkeitsverlust ist ein Hauptbegrenzungsfaktor für den Erhalt der Kirschen. Die Folge von übermäßigen Feuchtigkeitsverlust ist Dehydration und Braunfärbung des Stiels. Um dies zu verhindern, sollten Kirschen schon im Obstgarten im Schatten platziert werden. Gegebenenfalls sollte vorgekühlt werden, um die richtige Lagertemperatur innerhalb von 4 Stunden nach der Ernte zu erhalten.

(CA) Controlled atmosphere / (ULO) Ultra low oxygen Lagerung der Kirschen

Der Zeitraum, in denen man Kirschen frisch halten kann, ist begrenzt. Sie können um den Gefrierpunkt gelagert werden, bei der höchstmöglichen relativen Luftfeuchtigkeit. Eine kontrollierte Atmosphäre wirkt sich positiv auf die Lagerfähigkeit von Kirschen aus; Absenken des Sauerstoffgehalts von 3 bis 10 % erhöht den Erhalt der Festigkeit. Zu niedrige Sauerstoffkonzentrationen (<1%) können zu Defekten  und Lochfraß führen. Kirschen reagieren positiv auf einen erhöhten Kohlendioxidgehalt, es tritt weniger Fäulnis auf und die Frucht erhält ein frischeres, besseres Aussehen. Kirschen reagieren mit Braunfärbung und Geschmacksverlust bei einer Konzentration von mehr als 30 % CO2.
Kirschen produzieren nur wenig Ethylen und reagieren auch nicht empfindlich  darauf  (Reifung wird durch Ethylen beschleunigt).

Palettenlagerung mit Kunststoffschläuchen

Kirschen werden oft in Kunststoffschläuchen gelagert, in denen die Luftzusammensetzung mit einem CA-System (Palliflex) kontrolliert wird. Bis zu 300 Paletten können einzeln mit einem einzigen Steuersystem  kontrolliert werden; die Luftzusammensetzung pro Palette kann gesteuert werden, was große Vorteile für die Lagerung aller Arten von Weichobst bietet.
Um die Kühlkette zu gewährleisten, wird die CA-Lagerung auch während des Transports, insbesondere bei langen Fahrten sehr erfolgreich eingesetzt.

Unsere Systeme zur Lagerung von Kirschen:



Optimale Lagerbedingungen für Kirschen

Die optimalen Lagerbedingungen für Kirschen sind abhängig von Sorte, Erntezeit, Region, Obstgarten Standort usw. Diese Empfehlungen kommen aus verschiedenen Quellen (wissenschaftliche Forschungen); es sind einige Beispiele, die pro Anbaugebiet variieren können. Daher sind diese nur als Indikation zu betrachten, und es können den erteilten Informationen keinerlei Rechte entlehnt werden. Bitten Sie immer eine örtliche Hochschule oder ein Forschungsinstitut um eine weitere Beratung.


Cherry variety

Temp.
ºC

Rel. Humidity %

C.A. 

Storage time

Source 

   

General

-1,0 - 0  

90 – 95 

3 - 10 % O2
10 - 15 % CO2

2 weeks (just cooled)
3 months (CA/ULO)

 
   

General

-0,5 ± 0,5  

90 – 95

3 - 10 % O2
10 - 15 % CO2


Univ. of
California,
UC Davis
 

   

General

-1,0 - 0  

95

1 - 5 % O2
5 - 20 % CO2 


Univ. of
California,
UC Davis

   

Burlat

5

98

5 % O2
4 % CO2

3 weeks 
(21 days CA
+ 2 days at air & 8 ºC
+ 2 days air at 20 ºC )

 1)
   

Bing

1 ºC

95 

2 % O2
10 % CO2

3 weeks (CA/ULO)

 2)

   

Sweetheart

1 ºC

95 

2% O2
5% CO2

6 weeks (CA/ULO)  

 3)

   
   


  1. The effect of CO2 and O2 on the quality of Burlat Cherries S. Remón, A. Ferrer, A.I. Negueruela and R. Oria Ciencia y Tecnología de los Alimentos, Universidad de Zaragoza. 50013-Zaragoza. Spain Proc. 4th. Int. Conf. On Postharvest, Eds. R. Ben-Arie & S. Philosoph-Hadas - Acta Hort. 553, ISHS 2001
  2. Controlled Atmosphere Storage of ‘Bing’ Sweet Cherries L. Luchsinger, C. Mardones and J. Leshuk
  3. Storage Potential of Sweetheart Cherry in Controlled Atmospheres S. Remón, P. Marquina, J.M. Peiró, and R. Oria Food Science and Technology. University of Zaragoza.
contact-plane

Vielen Dank für Ihre Nachricht